Abnehmen durch essen – dank diesem Food

Stellt euch vor, ihr könntet essen und dabei abnehmen – klingt utopisch? Ist es aber nicht: Es gibt nämlich sogenannte Fettkiller-Lebensmittel, die eurem Stoffwechsel so richtig einheizen! Ich verrate euch, welche das sind und warum sie euch helfen, Gewicht zu verlieren.

Was macht Fett mit eurem Körper?

Wem nicht klar ist, warum er überhaupt über Fettverbrennung nachdenken sollte, sei gesagt: Körperfett ist nicht nur ein optischer Fail, sondern auch ein gesundheitlicher. Vor allem ein Übermaß an gesättigten Fettsäuren kann zu Bluthochdruck, erhöhtem Cholesterinspiegel und Herzerkrankungen bis hin zum Schlaganfall führen.
Fies: Auch wenn ihr kein Übergewicht mit euch herumtragt, kann euer prozentualer Körperfettanteil zu hoch sein, Stichwort Skinny Fat.

Wie können Lebensmittel Stoffwechsel und Fettverbrennung anregen?

Zunächst einmal ganz wichtig: Wenn ich von Fettkiller-Lebensmitteln rede, meine ich auch wirklich Lebensmittel und nicht etwa Abnehmhelfer in Form von Pillen und Co.! Auf die solltet ihr definitiv nicht zurückgreifen, denn von einem überhöhten Preis, einer zweifelhafter Wirkung und möglichen Nebenwirkungen einmal abgesehen, gibt es genügend natürliche Fettkiller, die auch noch echt gut schmecken.

Was aber zeichnet ein Fettkiller-Lebensmittel aus? Eigentlich ganz easy, der Name sagt schon alles: Fettkiller-Lebensmittel enthalten verschiedene gesunde Inhaltsstoffe, die dafür bekannt sind, die Fettverbrennung zu steigern und euch so beim Abnehmen helfen. Wenn ihr sie regelmäßig in eure Ernährung integriert, pusht das nicht nur euren Stoffwechsel, sondern auch eure Motivation, die Diät durchzuziehen. Win-Win-Situation.

Fettkiller-Lebensmittel: Nur zum Abnehmen top?

Natürlich nicht. Meine Top 13 der natürlichen Fettkiller-Lebensmittel sind auch für Sportler absolut empfehlenswert, die mehr Power im Gym oder Alltag haben möchten – denn auch dafür ist ein Stoffwechsel auf Hochtouren Voraussetzung. Das wiederum unterstützt dann automatisch eure Fettverbrennung: Mehr Power im Gym, mehr Muskeln, größerer Kalorienverbrauch. Fettkiller-Lebensmittel lohnen sich also doppelt!

Welche Rolle spielen Kalorien bei den Fettkiller-Lebensmitteln?

Auch wenn ich’s schon gefühlte tausend Mal gesagt habe, denkt dran: Am Ende des Tages entscheidet immer eure Kalorienbilanz, ob die Waage Potential zu eurem Best Buddy hat oder ihr sie am liebsten aus dem Fenster schmeißen würdet. Also schlagt auch bei den Fettkiller-Lebensmitteln nicht völlig über die Stränge, sondern behaltet die Kalorien wenigstens grob im Auge.
Mein Tipp: Einen Ernährungsplan zum Abnehmen erstellen und in dem Rahmen möglichst viele Fettkiller-Lebensmittel einplanen!

Ernährung: Meine Top 3 Fettkiller-Lebensmittel

Dass Fettkiller-Lebensmittel so oft wie möglich auf euren Tellern landen sollten, steht also fest. Welche Lebensmittel sind das aber konkret?

1. Fettkiller-Lebensmittel: Wasser

Wasser enthält 0 Kalorien, löscht euren Durst und kann das Hungergefühl eindämmen! An sportfreien Tagen solltet ihr 1,5 – 2 Liter Wasser trinken, an Trainingstagen je nach Schweißverlust entsprechend mehr. Schon ein halber Liter zusätzlich getrunkenes Wasser verballert bis zu 50 Kalorien pro Tag extra. Fügt ihr eurer täglichen Ration Eiswürfel zu, könnt ihr den Verbrauch sogar noch steigern. Durch die kalte Flüssigkeit verbraucht euer Körper nämlich mehr Energie, um seine Temperatur konstant zu halten – diesen Effekt nennt man Thermogenese (Wärmebildung durch Stoffwechselprozesse).

Übrigens: Wenn euch Wasser geschmacklich einfach zu langweilig ist, dann pimpt es doch mit ein paar Zitronen- oder Limettenscheiben und Minze auf. Das sorgt für einen erfrischenden und natürlichen Geschmackskick – Vitaminwasser könnt ihr aber auch in allen möglichen anderen Varianten machen.

2. Fettkiller-Lebensmittel: Grüner Tee

Grüner Tee trägt seinen Namen als Fettkiller-Lebensmittel zu Recht: Die Bitterstoffe aus der Familie der Polyphenole und der hohe Koffeingehalt der Teeblätter erhöhen die Stoffwechselrate und sorgen so dafür, dass eure Fettverbrennung ins Laufen kommt. Grünen Tee trinkt ihr am besten direkt morgens oder zwischen größeren Mahlzeiten. Er wirkt magenreinigend und hilft bei der Verdauung fetter Speisen. Der bittere Geschmack des Tees ist nicht unbedingt jedermanns Sache, aber auch hier können ein paar Spritzer Zitronen- oder Limettensaft weiterhelfen.

3. Fettkiller-Lebensmittel: Kaffee

Klar, damit Kaffee wirklich ein Fettkiller-Lebensmittel wird, müsst ihr Zucker und Milch natürlich weglassen. Schwarzer Kaffee ist kalorienfrei, Kaffeespezialitäten wie Latte Machiatto und Co. können dagegen richtige Kalorienbomben sein, vor allem, wenn ihr sie zum Beispiel mit Sirup trinkt.
Für die verbresserte Fettverbrennung sind insbesondere die Inhaltsstoffe Koffein und Niacin verantwortlich: Sie steigern die Wärmeproduktion, erhöhen den Blutdruck und kurbeln somit euren Stoffwechsel an. Nicht umsonst trinken viele Sportler vor ihrem Workout einen Espresso: Der kickt ordentlich, gibt Energie und bringt einen beim Trainieren so richtig ins Schwitzen. Ich persönlich trinke fast vor jedem Training einen – solltet ihr unbedingt mal ausprobieren! Vor allem, wenn ihr etwas müde seid, dennoch trainieren wollt und von den ganzen chemisch zusammengestellten Trainings-Boostern auf dem Markt nicht viel haltet! 😉 By the way – Booster selber machen funktioniert echt easy…