Hurrikan „Ian“ hat am Mittwoch Florida erreicht – die Auswirkungen sind katastrophal. Videos zeigen schwere Überflutungen am Golf von Mexiko, Häuser stehen teils bis zum Dach unter Wasser.

Der Hurrikan „Ian“ hat auf seinem Weg von Kuba über den Golf von Mexiko nach Florida bedrohlich an Kraft zugelegt. Mit Spitzenwindgeschwindigkeiten um 250 Kilometer pro Stunde war er am Mittwoch nur noch knapp unter der schwersten Hurrikankategorie 5, die bei 252 Kilometern beginnt. Die massiven Auswirkungen des von Behörden als „lebensgefährlich“ eingestuften Hurrikans zeigen zahlreiche in sozialen Medien veröffentlichte Videos – ganze Straßenzüge stehen bereits meterhoch unter Wasser.

Der Fernsehmeteorologe und Sturmjäger Mike Bettes vom Wetterkanal Weather Channel veröffentlichte das Video einer Straßenkamera aus Fort Myers Beach in Florida – die befindet sich rund 1,80 Meter über dem Boden und wurde trotzdem von den gewaltigen Wellen überspült.